info@d-o-h.de +49 64 42 / 93 50 - 0

Headerbild Historie

2016

2016

Zertifizierung gemäß DIN EN ISO 50001:2011
2011

2011

Zertifizierung unseres Qualitätsmanagements, gemäß DIN EN ISO 9001:2008
2010

2010

Ausweitung des internationalen Geschäfts durch Einrichtung einer eigenen Export-Abteilung
2005

2005

Erweiterung der Produktionsfläche und Ausbau des Verwaltungsbereiches
2001

2001

Gesellschafterwechsel Neustrukturierung der Produktlinie arcDOH als Spezialist für Architektur-Gewebe
1993

1993

Ausgliederung der Tragrollenproduktion mit Gründung einer neuen eigenständigen GmbH
1990

1990

Betriebserweiterung um 1.000 qm Produktionsfläche für die Tragrollenfertigung und Umzug in ein neues Verwaltungsgebäude
1984

1984

Ausweitung des Produktspektrums auf Tragrollen, Trommeln, Stationen, Girlanden mit dem Schwerpunkt Sonderrollen
1974

1974

Ausweitung der Geschäftstätigkeit auf den Bereich Metall- Förderbänder und Erweiterung der vorhandenen Produktionsstätten auf über 8.500 qm innerhalb des firmeneigenen Werksareals von über 36.000 qm Größe
1962

1962

Beginn der Produktion von Metall-Förderband aus Draht und damit Beginn der modernen DOH-Zeit
1954

1954

Ausweitung der Drahterzeugnis-Produktion durch Drahtwalzerei und Spulerei; zunehmende Spezialisierung in der Drahtstift-Herstellung
1938

1938

Aufbau der Feuerverzinkerei und Produktionserweiterung durch Stanzerei für Kleineisenwaren, vorwiegend in feuerverzinkter Ausführung für Installation, Bedachung und Klempnerei
1922

1922

Erweiterung des Leistungsspektrums; Unabhängigkeit durch eine eigene Drahtbeizerei, chemischer Entzunderungsanlagen, Elektro- Schacht Glüherei/Drahtzieherei mit mehreren Grob- und Feinzügen
1918

1918

Übernahme durch Peter Weil und Gründung des „Drahtwerks Oberndorfer Hütte Peter Weil KG“, der heutigen DOH
1902

1902

Gründung als Drahtwerk
1660

1660

Erste Erwähnung der Schmelzhütte und des Eisenhammers des Grafen zu Solms-Braunfels